Am Rande des Sprechtages in Pasewalk

10.09.2020

Gespräch mit der Pomerania

Anfang September traf sich der Bürgerbeauftragte Matthias Crone (links im Bild) mit dem Geschäftsführer des Vereins der Polnischen Gemeinden der Euro-Region Pomerania Herr Paweł Bartnik und seiner Stellvertreterin Frau Irena Stróżyńska (rechts im Bild) auf Anregung von Frau Virginia Paul-Walter, um über die Probleme während der Einschränkungen nach dem 16. März für die Bürger der Grenzregion zu sprechen und Überlegungen zu entwickeln, wie man Grenzschließungen und Einschränkungen der Freizügigkeit zukünftig ausschließen kann. Die Gesprächspartner waren sich einig, dass für solche und ähnliche Fälle in der Zukunft die Kommunikation verbessert werden muss. Hierzu kündigte der Bürgerbeauftragte an, weitere Gespräche zwischen den Akteuren auf der Landesebene zu vermitteln.