26.05.2020 Neustrelitz

26.05.2020 / Neutrelitz

Der Sprechtag findet als telefonischer Beratungstag statt, da das Rathaus bis in den Juni hinein für Besucher gesperrt ist.

Die vereinbarten Termine behalten als Telefontermine ihre Gültigkeit. Die Bürger werden dann am 26. Mai zur vereinbarten Zeit angerufen, um mit dem Bürgerbeauftragten das jeweilige Anliegen zu besprechen und eine Bearbeitung als Petition abzustimmen.

Hinweis:
Fristen im Verwaltungsverfahren werden durch einen Termin beim Bürgerbeauftragten nicht unterbrochen. Die Fristen für das Einlegen eines Widerspruchs oder für die Erhebung einer Klage müssen also trotzdem eingehalten werden. Die Dauer der Frist, die Art des Rechtsbehelfs und wo er einzulegen ist, finden Sie in der Rechtsbehelfsbelehrung, die am Ende von Verwaltungsbescheiden steht.

Nicht tätig werden kann der Bürgerbeauftragte, wenn zivilrechtliche Streitigkeiten zu regeln sind.
Dies sind alle Angelegenheiten zwischen Bürgern untereinander, zwischen Bürgern und privaten Einrichtungen oder Firmen und auch im Verhältnis von Mieter und Vermieter.
Auch kann der Bürgerbeauftragte den Bürger nicht vor Gericht vertreten.